theGuard! SmartChange

SAP Synchronization Management

Einfache, zuverlässige und automatisierte Synchronisation paralleler SAP-Entwicklungssysteme

 

Um bei Änderungen die Risiken für produktive SAP-Systeme zu minimieren, setzen Unternehmen immer häufiger auf 5-System-Landschaften (siehe Abbildung). Dabei werden klassische 3-System-Landschaften (DEV, QAS, PRD) um eine zusätzliche Release-Landschaft mit einem Entwicklungssystem (DEV’) und einem Qualitätssicherungssystem (QAS’) erweitert.

 

Parallele SAP-Entwicklungssysteme ermöglichen es, den Wartungsbetrieb mit seinen kurzfristig erforderlichen Korrekturen von den längerfristigen Entwicklungen für ein neues Release zu entkoppeln. Dadurch kann an einem neuen Release gearbeitet werden, ohne die Verfügbarkeit produktiver SAP-Systeme zu gefährden. Dabei gilt es, Änderungen in der Wartungslandschaft in die Release-Landschaft zu synchronisieren, damit im Wartungsbetrieb bereits behobene Fehler beim späteren Release-Roll-Out nicht wieder in das Produktivsystem gelangen.

Unsere Lösung

Das Modul Synchronization Management von theGuard! SmartChange ermöglicht es, parallele SAP-Entwicklungssysteme einfach, zuverlässig und automatisiert abzugleichen.

„Nach der Produktivsetzung der Support Packages hatten wir noch nie so wenige Störungen. Mit einer Reduzierung der Incidents um mehr als die Hälfte und 90% weniger manuellem Aufwand, hat sich der Einsatz des Moduls Synchronization Management bereits innerhalb des ersten Jahres ausgezahlt.“
(Hans Wolferseder, Teamleiter SAP Basis bei den Stadtwerken München)

Funktionen im Überblick

Automatisierte Analyse und Kategorisierung von Objekten

Die nahtlos in SAP integrierte Lösung analysiert alle Workbench- und Customizing-Objekte, die das Entwicklungssystem in der Wartungslandschaft durch Freigabe und Export eines Transportauftrags verlassen. Dabei werden diese automatisch in „unkritische“ und „kritische“ Objekte kategorisiert – in Abhängigkeit davon, ob sie einfach über einen Transport von der Wartungs- in die Release-Landschaft abgeglichen werden können oder ob ein manueller Abgleich in der Release-Landschaft erfolgen muss.

Automatische Bereitstellung von Transportaufträgen für „unkritische“ Objekte

Das Ergebnis der Objektanalyse wird in einer Übersicht visualisiert. Über diese können die Objekte, für die ein Abgleich per Transport möglich ist, in einem Synchronisationsauftrag zusammengefasst werden, um damit einen automatischen Abgleich zu starten.  

Unterstützung beim manuellen Abgleich „kritischer“ Objekte

Für die übrigen, manuell anzupassenden Workbench-Objekte werden die passenden, objektspezifischen Delta-Ansichten zum schnellen Ver- und Abgleich der Objekte bereitgestellt. In der Customizing-Analyse werden Unterschiede von Customizing-Objekten, -Views und -Tabellen in der Detailsicht visualisiert.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Das Modul Synchronization Management von theGuard! SmartChange ermöglicht es, durch eine maximale Automatisierung manuelle Aufwände beim Abgleich paralleler Entwicklungssysteme zu minimieren. Wertvolle Ressourcen werden entlastet.

Integrierte Prüfungen, beispielsweise auf Abhängigkeiten zwischen Objekten, erhöhen zudem Sicherheit und Qualität bei der Synchronisation.

Der Synchronisationsfortschritt wird in einem entsprechenden Dashboard angezeigt, Änderungen werden aufgezeichnet und sind jederzeit nachvollziehbar.

 

Die Lösung kann innerhalb weniger Tage eingeführt werden. Sie ist einfach zu konfigurieren und leicht skalierbar.


Download Factsheet

SAP-SYSTEME SICHER SYNCHRONISIEREN


5-System-Landschaft

Erfolgsfaktor „5-System-Landschaft” –
so passen Sie SAP-Systeme risikofrei an.