REALTECH Investor Relations

Rückblick 2000


 

Januar:
Der Vorstand der REALTECH erhält die Auszeichnung "Gründer des Jahres 2000". Der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft, Herausgeber des Fachmagazins "Der Gründungsberater", vergibt den mit 10.000 Mark dotierten Preis jährlich an ein Gründerteam, das der deutschen Wirtschaft durch unternehmerisches und innovatives Engagement neue Impulse gibt.

März:
REALTECH steigt mit einer Beteiligung von zehn Prozent beim britischen Unternehmen Interclub Net ein. Die beiden Unternehmen entwickeln und betreiben gemeinsam eine Handelsplattform im Internet, über den Fußballclubs weltweit Spielertransfers abwickeln können.

April:
Die US-Niederlassung der REALTECH geht in Sachen SAP-Beratung eine Kooperation mit Microsoft ein. Die Vereinbarung sieht vor, dass Microsoft seinen Kunden für Installationen von R/3 auf Windows 2000 und SQL Server die Dienstleistungen von REALTECH empfiehlt.

Mai:
Auf ihrer ersten Publikumshauptversammlung kann die REALTECH AG rund 200 Teilnehmer im Hotel Palatin in Wiesloch begrüßen. Im Mittelpunkt des Aktionärsinteresses steht die Strategie für das Geschäftsjahr 2000.

Als erstes europäisches Systemhaus nimmt REALTECH am Joint Development Program für das Betriebssystem Windows 2000 Datacenter Server teil: Im Rahmen dieser Kooperation mit Microsoft zeigt REALTECH als erster Systemintegrator weltweit, dass sich auf Windows 2000 Datacenter Server mehrere R/3-Installationen gleichzeitig betreiben und verwalten lassen.

Juni:
Die SAP AG verleiht REALTECH den Status eines Software-Partners für mySAP.com. REALTECH erhält das Qualitätssiegel für die Produkte IM/3 und theGuard!. Diese Software-Applikationen zum Management von Anwendungen und Netzwerken haben sich in Tests als uneingeschränkt kompatibel mit dem E-Business-Paket der SAP erwiesen.

Juli:
Roland Weishaupt ergänzt das zuvor vierköpfige Vorstands-Team der REALTECH. Als Chief Sales Officer (CSO) zeichnet der Branchenkenner seitdem für die Koordination aller weltweiten Marketing- und Vertriebsaktivitäten der REALTECH verantwortlich.

September:
Mit der Eröffnung eines Vertriebsbüros in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires fasst REALTECH im südamerikanischen Markt Fuß. Sie gewinnt sofort erste Projektaufträge - etwa von Mercedes Benz Argentina. Auch weitere Südamerika-Niederlassungen deutscher REALTECH-Kunden profitieren von der Präsenz des Systemhauses vor Ort.

Oktober:
REALTECH schließt die Akquisition der GloBe Technology GmbH ab, eines Softwarehauses mit Sitz in Sandhausen bei Walldorf. Zuvor hielt REALTECH 51 Prozent an dem Spezialisten für Web-basierende Workflows. Mit der Übernahme der restlichen 49 Prozent unterstreicht das Unternehmen seine Strategie, den Umsatzanteil des Produktgeschäfts zu steigern.

theGuard! 2.0 kommt auf den Markt. Die neue Version von REALTECHs Software zum Management von Applikationen und IT-Systemen ist darauf ausgelegt, die maximale Verfügbarkeit und Leistung von geschäftskritischen Anwendungen sicherzustellen.

Dezember:
Die Bahlsen Snacks GmbH & Co. ergänzt die prominente Kundenliste der REALTECH. Der Neu-Isenburger Süß- und Backwaren Hersteller vertraut REALTECH den Betrieb von E-Business-Lösungen für Bestellwesen und Vertrieb an. Bahlsen betreut heute bereits rund 30.000 Kunden über das Internet.