REALTECH Investor Relations

Rückblick 2003

 

Januar:
Das neue Jahr beginnt für REALTECH mit einer positiven Nachricht. Die Marktforscher der Giga Information Group haben die großen Lösungen für System Management verglichen und kommen zu einem erfreulichen Ergebnis: Im direkten Vergleich zählt die REALTECH-Software theGuard! zu den drei leistungsstärksten Lösungen - trotz namhaften Wettbewerbern wie BMC, IBM, HP, Microsoft und Computer Associates.

Februar:
In Spanien schließt die dortige REALTECH-Niederlassung eine Kooperation mit Microsoft und Hewlett-Packard: Die drei Partner bündeln ihre Produkte und Services rund um den SAP Solution Manager. Zahlreiche Kunden befürworten dieses Konzept, das die Implementierung und den Betrieb dieser Lösung wesentlich vereinfacht.

März:
Anlässlich der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt stellt sich der Vorstand den Fragen der Wirtschaftspresse und erläutert Finanzanalysten die weitere Unternehmensstrategie für 2003.

REALTECH zieht nach der CeBIT 2003 eine positive Bilanz: In Hannover positioniert sich das Unternehmen erfolgreich als Anbieter ganzheitlicher Lösungen zur IT-Optimierung. Auf dem Stand präsentieren Referenzkunden den praktischen Einsatz des REALTECH-Portfolios.

April:
Die Marktanalysten der Gartner Group küren REALTECH als die Nummer Zwei im Markt für SAP Performance Management. Im Rahmen einer Studie hat das Analystenhaus alle führenden Lösungen in diesem Segment unter die Lupe genommen. Das REALTECH-Portfolio überzeugt demnach insbesondere durch seine Technologie: Als vorbildlich lobt Gartner neben der niedrigen Systemauslastung beispielsweise auch die Vorlage automatisch generierter Berichte zu so genannten Service Level Agreements (SLAs), mit deren Hilfe IT-Dienstleister die erbrachten Leistungen gegenüber ihren Kunden belegen.

Mai:
Am 15. Mai kommen die Aktionäre der REALTECH AG zusammen: Vorstand und Aufsichtsrat informieren über das abgelaufene Geschäftsjahr und stellen sich im direkten Dialog den Fragen der Investoren. Sämtliche Tagesordnungspunkte finden einstimmige Mehrheiten - darunter die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat sowie die Wahl des Abschlussprüfers.

Juni:
In Dubai stellt REALTECH ihre Lösungen für die Optimierung von Rechenzentren auf der Jahreskonferenz der SAP Users Group Arabia (SUGAr) vor. Namhafte Unternehmen aus dem arabischen Raum tauschen auf diesem Forum Erfahrungen rund um den Einsatz und Betrieb ihrer SAP-Systeme aus.

Juli:
REALTECH nutzt die SAPPHIRE in Tokio, um sein Lösungsportfolio im Rahmen einer der weltweit größten Anwenderkonferenzen der SAP AG vorzustellen. Im Mittelpunkt des Auftritts von REALTECH steht das Know-how rund um die Migration von SAP-Systemen.

August:
REALTECH zählt 2003 zu den hundert innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstands. Zu diesem Ergebnis kommt die jährliche Studie "Top 100" unter Schirmherrschaft des früheren Ministerpräsidenten Lothar Späth. In die Liste fließt neben der Bewertung neuer Produkte und Dienstleistungen auch eine Analyse der jeweiligen Innovationsstrategie und -kultur ein.

September:
REALTECH veranstaltet erstmals eine Anwenderkonferenz: IT-Leiter und EDV-Verantwortliche von bestehenden und potenziellen Kunden erhalten in der Walldorfer Firmenzentrale aus erster Hand einen Einblick in die weitere Produktstrategie sowie wertvolle Lösungsansätze zur Optimierung von IT-Landschaften.

Oktober:
Gemeinsam mit Microsoft, Unisys und Intel startet REALTECH die "Initiative 64-Bit". Diese soll Kunden den schnellen, effizienten und kostengünstigen Umstieg von 32-Bit- auf 64-Bit-Plattformen ermöglichen. Die Vorteile eines solchen Systemwechsels: schnellere Arbeitsprozesse, trotz hohen Speicherbedarfs hochverfügbare und zuverlässige SAP-Anwendungen sowie ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis.

November:
REALTECH zählt zu den 50 am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen in Deutschland. Die von Deloitte & Touche erarbeitete Aufstellung "Technology Fast 50" basiert auf dem Umsatzwachstum über die letzten fünf Geschäftsjahre. REALTECH belegt in der Gesamtwertung den Platz 32. Auf europäischer Ebene hat REALTECH den Sprung in die Liste European Technology Fast 500 geschafft, die 500 Wachstumstitel umfasst.

Dezember:
Bereits seit drei Jahren hilft REALTECH dem Kinderkrankenhaus St. Anna Stift in Ludwigshafen: Anstelle von Weihnachtsgeschenken für Kunden und Partner unterstützt REALTECH die Kinderkrebsstation mit einer Geldspende.