REALTECH Investor Relations

Rückblick 2005


 

Januar:
REALTECH trennt sich von australischer Tochtergesellschaft

Ein deutliches Zeichen im Sinne der Profitabilität und des Shareholder Value setzt die REALTECH AG zum Beginn des neuen Geschäftsjahres: Mit Wirkung zum 31. Dezember 2004 veräußert der Konzern am 18. Januar 2005 seine australische Tochtergesellschaft im Rahmen eines Management-Buy-Outs. Gemäß US-GAAP führt REALTECH die bisherige Landesgesellschaft künftig als stillgelegten Geschäftsbereich. Das heißt: Die Geschäftsergebnisse für 2003 und 2004 sind im Nachhinein um den Beitrag von REALTECH Australia zu bereinigen.

Februar:
Gestärkter Vertrieb: REALTECH etabliert Partnerschaft mit Controlware

Die REALTECH AG gewinnt mit der Controlware GmbH einen der führenden Systemintegratoren als Vertriebspartner für ihre Software. Controlware versorgt Geschäftskunden über ein flächendeckendes Netzwerk von Niederlassungen mit umfassenden IT-Dienstleistungen. Im Rahmen der Kooperation mit REALTECH vertreibt Controlware die Produktfamilie theGuard! in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

März:
Qualifizierungs-Offensive bei REALTECH: Zweistufiges Weiterbildungsprogramm für SAP-Berater

Um die tiefgehende Beratungsexpertise für technisch komplexe SAP-Projekte zu sichern, ruft die REALTECH AG eine zweistufige Qualifizierungs-Intitiative ins Leben: Im Rahmen eines Trainee-Programms kommen berufserfahrene Hochschulabsolventen zu Beginn ihrer Karriere bei REALTECH in den Genuss einer praxisnahen Intensivschulung zu aktuellen Schwerpunkten im Consulting-Geschäft. Darüber hinaus gewährleistet der Konzern die kontinuierliche, auf zukunftsweisende Themen fokussierte Weiterbildung und Zertifizierung der gesamten Beratermannschaft.

April:
Der TechTrain nimmt Fahrt auf: Neue Veranstaltungsreihe in Kooperation mit Microsoft

Gemeinsam mit Microsoft startet die REALTECH AG die neue Veranstaltungsreihe TechTrain. Ziel ist es, Entscheidungsträger aus der Wirtschaft über aktuelle Technologie-Themen und vorbildliche Praxisbeispiele aus der SAP- und Microsoft-Welt zu informieren. Hinter TechTrain verbirgt sich ein innovatives Event-Konzept, das einen gezielten Know-how-Transfer mit dem Ambiente außergewöhnlicher Veranstaltungsorte verbindet. So finden beispielsweise die ersten beiden Veranstaltungen im Auto-und-Technik-Museum zu Speyer und im Bochumer Musicalhaus Starlight Express statt.

Mai:
REALTECH verschlankt Aufsichtsrat

Die Konzentration auf das Wesentliche spiegelt sich auch auf der Führungsebene wider. Mit Beschluss der sechsten ordentlichen Hauptversammlung verkleinert die REALTECH AG ihren Aufsichtsrat von sechs auf drei Mitglieder. Unter anderem legt REALTECH-Mitbegründer Peter Stier sein Mandat nieder.

Juni:
Neuer Vier-Phasen-Plan: Alles für die sichere SAP-NetWeaver-Einführung

Die REALTECH AG hat ihre Projekterfahrungen mit SAP NetWeaver in ein wiederverwendbares Implementierungsmodell mit Best-Practice-Qualitäten übersetzt: Ein neu entwickelter Vier-Phasen-Plan liefert Unternehmen das Rüstzeug, um eine sichere und systematische Einführung der immer populäreren Integrationsplattform zu planen und umzusetzen. Damit trägt REALTECH der Tatsache Rechnung, dass SAP NetWeaver in der Regel tief greifende Änderungen vorhandener IT-Infrastrukturen erfordert. Der solide Masterplan ist Ausdruck wesentlicher Wettbewerbsvorteile: REALTECH ist als Global Technology Partner frühzeitig in aktuelle SAP-Themen involviert und hat bereits 2003 ein eigenes SAP NetWeaver Competence Center eingerichtet.

Juli:
Jürgen Zahn ist neuer Chief Financial Officer (CFO)

Die REALTECH AG hat einen neuen Finanzvorstand: Jürgen Zahn übernimmt zum 18. Juli 2005 die Verantwortung als Chief Financial Officer (CFO) von Michael Knopp, der im April auf eigenen Wunsch ausgeschieden ist. Mit der Berufung des 45-jährigen Diplomkaufmanns schließt das Unternehmen die Umbildung seiner Geschäftsführung ab. Jürgen Zahn verfügt über langjährige internationale Erfahrung in leitenden Positionen. Zuvor zeichnete er unter anderem bei der FHJ AG und der ASCOM-Gruppe für Konzernfinanzen, Controlling, Investor Relations (IR), Personal und Verwaltung verantwortlich.

August:
Top 10 in Deutschland: REALTECH ist Special Expertise Partner für SAP XI

Die SAP beruft die REALTECH AG in den Kreis der Special Expertise Partner für die SAP Exchange Infrastructure. Dieses besondere Gütesiegel verleiht der weltweit führende Hersteller von Unternehmenssoftware lediglich an zehn IT-Anbieter im deutschen Markt. Es beruht auf einem anspruchsvollen Auswahlverfahren und würdigt ausschließlich solche Partner, die im SAP-Umfeld über ausgezeichnete Kompetenzen und Erfahrungen sowie eine sehr hohe Kundenzufriedenheit verfügen.

Neue Intensiv-Trainings für SAP NetWeaver
Vom Einstieg bis zur Zertifizierung – unter diesem Motto erweitert die REALTECH AG ihr Schulungsangebot rund um SAP NetWeaver. Neu im Programm sind Intensivkurse speziell für Unternehmen, die sich die Vorzüge dieser anpassungsfähigen Integrationsplattform Schritt für Schritt zunutze machen möchten. Alle Einführungs-, Aufbau- und Expertenseminare des neuen Schulungsangebots hatten sich zuvor bei der internen Weiterbildung von SAP-Beratern als effizient und praxisorientiert bewährt.

September:
Erneute Auszeichnung: REALTECH ist Special Expertise Partner für das SAP Enterprise Portal

Die SAP ernennt REALTECH in einer weiteren Kategorie zum Special Expertise Partner: Auch für seine Beratungskompetenz und -erfahrung rund um das SAP Enterprise Portal erhält der Konzern diese Auszeichnung und Anbieterempfehlung, die nur wenigen ausgewählten Partnern vorbehalten ist. Der Partnerstatus für diese Lösung aus der SAP-NetWeaver-Familie beruht vor allem auf zahlreichen erfolgreichen Kundenprojekten.

Oktober:
REALTECH-Kunden sind rundum zufrieden

Bestnoten erhält die REALTECH AG von ihren wichtigsten Kritikern: ihren Kunden. Die Ergebnisse der jüngsten Kundenzufriedenheitsstudie liegen vor und bestätigen den Konzern auf seinem Kurs: Mehr als 90 Prozent der teilnehmenden Unternehmen sind mit den Leistungen der REALTECH-Berater zufrieden.

November:
dm-drogerie markt: Europas Nummer 1 setzt auf theGuard!

Europas führende Drogeriemarkt-Kette entscheidet sich für Software-Technologien von REALTECH: dm-drogerie markt führt die System-Management-Lösung theGuard! ein, um ein Warenwirtschaftssystem für rund 1.650 Filialen, drei nationale Logistikzentren und ein zentrales SAP-R/3- und Data-Warehouse-System laufend zu überwachen. Mit dieser Investition gewinnt das Unternehmen die Kompetenz, die Ausfall- und Reaktionszeiten aller erfolgskritischen Software-Anwendungen gezielt zu minimieren.

Nordzucker Landwirteportal: Performance-Analyse mit REALTECH
Nordzucker ist es mit REALTECH als Technologie-Berater gelungen, ein wichtiges Internet-Angebot erfolgreich auf SAP NetWeaver Enterprise Portal umzustellen: Auf Grundlage eines umfassenden Lasttests stellten die Consultants mit gezielten Optimierungsmaßnahmen sicher, dass das Landwirteportal des Lebensmittelherstellers die vorhandenen Systemressourcen optimal ausnutzt. So profitiert Nordzucker heute von der Gewissheit, dass der von 2.000 Partnern genutzte Onlinedienst auch bei einer sehr hohen Zahl gleichzeitiger Zugriffe stets mit anwenderfreundlicher Performance verfügbar ist.

Dezember:
Weltneuheit von REALTECH: Zero Downtime für SAP-Systeme

Die REALTECH AG präsentiert das erste Zero-Downtime-Verfahren für SAP-Systeme. Mit diesem weltweit einzigartigen Service lassen sich Änderungen an Geschäftsapplikationen vornehmen, ohne dass es zu Ausfallzeiten kommt. Das minimiert die wirtschaftlichen Risiken solcher Vorhaben erheblich. In der Vergangenheit mussten Unternehmen in Kauf nehmen, dass ein SAP-System bei einem Upgrade oder einer Migration bis zu 24 Stunden nicht zur Verfügung stand.