REALTECH Investor Relations

Rückblick 2006

 

Januar:
Wüstenrot & Württembergische AG profitiert von REALTECH
Mit Hilfe der REALTECH AG hat die W&W Informatik GmbH, der interne Informatikdienstleister im Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische AG, erfolgreich ihre zentralen SAP-Systeme optimiert. In den Konzernbereichen Finanzen, Controlling, Banking und Personalwesen hat sich auf diese Weise die Gesamtleistung der SAP-Anwendungen erhöht. Die homogene Systemlandschaft trägt außerdem dazu bei, dass die Kosten für den Systembetrieb deutlich niedriger liegen als zuvor.

Februar:
REALTECH macht Unternehmen SOX-konform
Die internationale Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young bestätigt: Die Software REALTECH TransportManager versetzt Unternehmen in die Lage, die Anforderungen hinsichtlich Transparenz und Verfügbarkeit von Daten und Prozessen gemäß des Sarbanes-Oxley Acts (SOX) zu 100 Prozent zu erfüllen. Ernst & Young selbst setzt ebenfalls auf den REALTECH TransportManager, da die Software die Nachvollziehbarkeit und lückenlose Dokumentation für die interne und externe Revision sicherstellt.

März:
SAP NetWeaver-Ausbildung weiter ausgebaut

Auf den SAP-Beratermarkt kommt eine neue Herausforderung zu: SAP NetWeaver und SAP Enterprise Service Architektur (ESA) verlangen nach neuen Beratungsmethoden. Anstatt der traditionellen SAP-Beratung, die Modul-spezifisch organisiert war, ist nun die ganzheitliche Sicht auf Geschäftsprozesse notwendig. Darauf müssen sich die SAP-Experten künftig einstellen. REALTECH hat daher frühzeitig das Qualifizierungsprogramm für ihre SAP-Berater in Deutschland umgestellt.

April:
Erfolgreich im ersten Quartal

Die im Jahr 2004 eingeleiteten Umstrukturierungen entfalten ihre Wirkung: Die REALTECH AG hat im ersten Quartal 2006 ein positives operatives Ergebnis (EBIT) erwirtschaftet. Dies war zuletzt im Zeitraum Januar bis März 2000 gelungen. Weiterhin hat die Sparte Software erstmals seit ihrer Gründung einen positiven Ergebnisbeitrag geliefert.

Mai:
Erstmals Dividende ausgeschüttet

Vorstand und Aufsichtsrat der REALTECH AG schlagen auf der Hauptversammlung vor, für das Geschäftsjahr 2005 eine Dividende von 0,10 Euro pro Aktie aus dem Bilanzgewinn auszuschütten.

Neues Beratungsmodell
Die REALTECH AG entwickelt ein neues Beratungsverfahren: Dieses hilft Unternehmen,   ausgewählte Teile bestehender Geschäftsabläufe mit der Plattform SAP NetWeaver zu optimieren. Die so genannte Business Case-Integrationsmethode kombiniert Prozesse, Anwendungen und Technologien zu einer Lösung, die konkreten wirtschaftlichen Nutzen für die Unternehmen erbringt.

Juni:
ENSO migriert komplette SAP-Systemlandschaft

Der Dresdener Energiedienstleister ENSO hat mit Hilfe der REALTECH AG erfolgreich seine SAP-Landschaft auf eine Linux-Plattform übertragen. Durch Einsatz des Open-Source-Betriebssystems reduzieren sich die Kosten für den laufenden Betrieb. Bei der Auftragsvergabe überzeugte der Walldorfer SAP-Technologieberater insbesondere mit seinen Erfahrungen. REALTECH zählt mit weltweit 300 Projekten zu den Migrationsspezialisten im SAP-Bereich.

Juli:
August Storck KG entscheidet sich für REALTECH

Der Schokoladenproduzent August Storck KG verwendet für die zentrale Überwachung von Applikationen und IT-Infrastruktur die theGuard! System Management Suite. Bei der Auftragsvergabe hat sich die REALTECH AG gegenüber renommierten Wettbewerbern behauptet.

Deutsche Börse hat SAP-Applikationen im Griff 
Die Deutsche Börse Gruppe lässt rund 25 zentrale SAP-Anwendungen von theGuard! ApplicationManager auf ihre Verfügbarkeit überwachen. Die REALTECH AG hat sich im Auswahlprozess gegen die großen Hersteller bekannter System-Management-Lösungen durchgesetzt. Entscheidend war ein überzeugendes Gesamtpaket aus hoher Produktqualität, Service-Know-how und der speziellen Expertise im SAP-Umfeld.

August:
Drei Auszeichnungen von SAP

Die REALTECH AG freut sich über drei weitere Auszeichnungen durch die SAP AG: Der Software-Konzern empfiehlt REALTECH als SAP Special Expertise Partner für die Anwendungen Duet, SAP Enterprise Portal und SAP Exchange Infrastructure. Dieses Gütesiegel verstehen Kunden als besonderes Qualitätsmerkmal.

BSH vertraut beim Monitoring auf REALTECH
Die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH hat sich zur Kontrolle ihrer SAP-Systeme für den theGuard! Application Manager entschieden. Im Rahmen einer Ausschreibung setzt sich die Lösung gegen insgesamt 12 Anbieter durch.

September:
REALTECH sichert SAP-Prozesse im Versicherungswesen

Die Gesellschaft für angewandte Versicherungs-Informatik (GaVI) setzt auf theGuard! Application Manager als neue System-Management-Lösung für SAP-Programme. Nach dem Test mehrerer Anwendungen entschied sich das Mannheimer Unternehmen für REALTECH. Mit der neuen SAP-Überwachungs-Lösung hat die GaVI den Pflegeaufwand und die Kosten für den SAP-Betrieb verringert.

Oktober:
Produktpalette ausgebaut

Die REALTECH AG erweitert ihre Produktpalette um ein innovatives Komplettpaket zur Überwachung von SAP-NetWeaver-Infrastrukturen. Die neue Softwarelösung erleichtert IT-Administratoren die Arbeit: Sie ermöglicht ein umfassendes Monitoring über eine zentrale und intuitiv bedienbare Oberfläche.

November:
REALTECH nimmt am Deutschen Eigenkapitalforum teil

Die REALTECH AG hat erstmals mit eigenen Vorträgen am Deutschen Eigenkapitalforum teilgenommen und sich institutionellen Anlegern präsentiert. Das Deutsche Eigenkapitalforum ist Europas wichtigste Veranstaltung rund um die Eigenkapitalfinanzierung.

Dezember:
REALTECH unterstützt SAP auf Sun Solaris

Als eines der ersten Produkte überhaupt unterstützt theGuard! ApplicationManager die Überwachung von SAP-Anwendungen auf Sun-Solaris-Rechnern. Die schnelle Reaktion ist ein gutes Beispiel für die Innovationsfreude und Geschwindigkeit, mit der REALTECH am Markt agiert.