REALTECH

Wir übernehmen Verantwortung

 

REALTECH ist eng mit der Metropolregion Rhein-Neckar verbunden. Deshalb übernehmen wir gern  gesellschaftliche Verantwortung für die Region und die Menschen, die hier leben. Wir engagieren uns für soziale Projekte vor Ort wie den Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar und unterstützen Studierende der Hochschule Mannheim. Darüber hinaus machen wir uns für den Schutz des seltenen Steinadlers stark.
 

Vortrag „Seniorengerechte IT“ fand großen Anklang

Wirtschaftsinformatik-Studierende von REALTECH sprechen vor über 80 Zuhörern
 

„Anpfiff ins Leben“: Azubis machen Senioren fit im Umgang mit dem Internet

REALTECH übernimmt Verantwortung im sozialen Bereich
 

REALTECH spendet für Deutschlands seltensten Adler

REALTECH unterstützt den Landesbund für Vogelschutz bei der Ausweitung von Steinadlerrevieren in Deutschland.
 

„Anpfiff ins Leben“ und REALTECH bieten Internetkurs für Senioren und Seniorinnen

Zum dritten Mal beteiligt sich REALTECH am Aktionstag „Wir-schaffen-was“ der Metropolregion Rhein Neckar.
 

Ein Grillplatz für die „Offenen Hilfen“ der Lebenshilfe Wiesloch e.V.
Mitarbeiter/innen von REALTECH unterstützen die Lebenshilfe Wiesloch.
 

„Anpfiff ins Leben“ und REALTECH unterstützen Kinder und Jugendliche der Rhein-Neckar-Region

Kick & Science- Feriencamp begeistert junge Sportlerinnen und Sportler des Jugendförderzentrums Walldorf
 

„Anpfiff ins Leben“ und REALTECH bauen Trimm-dich-Pfad in Walldorf
Rhein-Neckar-Region mobilisieren und sportliche Betätigung fördern.
 

REALTECH fördert Studierende der Hochschule Mannheim

Mit Stipendien die Aufmerksamkeit von zukünftigen Fachkräften auf den Mittelstand der Rhein- Neckar-Region lenken.
 

Wir schaffen was…und gemeinsam noch viel mehr

REALTECH unterstützt den „Tag der geistigen Fitness“ der Stadtbücherei Walldorf.

 

Vortrag „Seniorengerechte IT“ fand großen Anklang

Wirtschaftsinformatik-Studierende von REALTECH sprechen vor über 80 Zuhörern
 

Über 80 Senioren hörten aufmerksam zu, als zwei REALTECH-Studierende am „Internationalen Tag der Älteren“ in der Astoriahalle Walldorf am 1. Oktober 2015 einen Vortrag zum Thema „Seniorengerechte IT“ hielten.

Nach einer allgemeinen Einleitung zur Internetnutzung mit PC, Tablet oder Smartphone erklärten die beiden jugendlichen Referenten ihrem Publikum ganz verständlich, was beim Umgang mit Suchmaschinen, sozialen Medien wie Facebook und bei der Kommunikation per Skype zu beachten ist. Großen Anklang, so berichteten die beiden, fanden lebensnahe Demonstrationen wie ein Blick auf die aktuelle Wettervorhersage für die Region.

Zum Abschluss der Veranstaltung meldeten sich zahlreiche interessierte Zuhörer, die Ihr IT-Know-how über die Veranstaltung hinaus gerne bei den REALTECH IT-Senioren-Kursen vertiefen würden. In diesen Kursen stellen Azubis und Studierende des Unternehmens verschiedene praxisnahe IT-Themen vor.

„Wir haben die von der Generationenbrücke Walldorf organisierte Veranstaltung sehr gern unterstützt“, sagt Katja Stubbe von der Personalabteilung bei REALTECH. „Besonderer Dank gilt unseren Azubis und Studierenden, die diesen Vortrag mit viel Engagement selbstständig vorbereitet und durchgeführt haben.“ Das international agierende Technologieunternehmen REALTECH hat seinen Stammsitz in Walldorf und engagiert sich seit Jahren für soziale Projekten für die Region.

 

 

Azubis machen Senioren fit im Umgang mit dem InterneT

REALTECH übernimmt Verantwortung im sozialen Bereich
 

Wie kann man per Skype-Videokonferenz mit den Kindern und den Enkeln sprechen? Und wie lassen sich Bilder per Mail versenden? Anhand von solchen praxisnahen Fragen übten Senioren des Walldorfer Astor-Stiftes Anfang Juni bei einem dreistündigen Computer-Workshop u.a. den Umgang mit E-Mails und Social Media. Den Kurs hatten die Azubis und Studierenden des Walldorfer Technologieunternehmens REALTECH selbst auf die Beine gestellt – mit großem Erfolg: Die Besucher waren begeistert.

„Wir sind sehr stolz auf unsere Azubis und Studierenden, die schon zum zweiten Mal ganz eigenständig einen Computerkurs für Senioren organisiert haben“, sagt Katja Stubbe von der Personalabteilung bei REALTECH. Das internationale Technologieunternehmen bietet seinen Kunden professionelle Beratung und Softwareprodukte. Darüber hinaus engagiert sich REALTECH, dessen Stammsitz seit der Unternehmensgründung vor über 20 Jahren in Walldorf liegt, auch mit sozialen Projekten für die Region.

Dass der Workshop so gut angekommen ist, freut Katja Stubbe: „Die Offenheit der wissbegierigen Senioren gefällt uns natürlich sehr. Gleichzeitig bietet der Kurs unseren Azubis und Studierenden eine tolle Möglichkeit, sich in Organisation und Kommunikation zu üben und ihre Teamfähigkeit unter Beweis zu stellen. Denn sie haben den Kurs ganz eigenständig organisiert und durchgeführt.“

Wie schon zum ersten Kurs, der beim Freiwilligentag der Metropolregion im Jahr 2014 stattfand, erhielten die jungen Leute auch diesmal wieder viele positive Rückmeldungen. Deshalb wollen die REALTECH-Azubis noch in diesem Jahr einen weiteren IT-Kurs für Senioren anbieten; wie bisher in Zusammenarbeit mit der Initiative „Anpfiff ins Leben“.

 

 

Weitere Informationen:

„Anpfiff ins Leben“
www.anpfiff-ins-leben.de

 

 

 

 

 

 

REALTECH spendet für Deutschlands seltensten Adler

 

REALTECH unterstützt den Landesbund für Vogelschutz bei der Ausweitung von Steinadlerrevieren in Deutschland.


Früher war der Steinadler in den meisten Teilen Deutschlands anzutreffen. Durch die massive Verfolgung im letzten Jahrhundert ist der Bestand jedoch immer weiter zurückgegangen. Heute beschränken sich die Brutreviere des Greifvogels in Deutschland auf die Alpenregion. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) hat sich daher zum Ziel gesetzt, den Bestand zu stabilisieren und die Reviere des Steinadlers wieder auszuweiten.

REALTECH unterstützt seit 2013 den Landesbund für Vogelschutz und hat eine Patenschaft für den Schutz des Steinadlers übernommen. Die Verantwortung für Natur und Umwelt ist den Mitarbeiter/innen von REALTECH durchaus bewusst und soll durch diese Unterstützung weitere Unternehmen zur Hilfe motivieren.

Spenden sind für das Steinadler-Projekt unerlässlich, um Schutzmaßnahmen für die Brutstätten des Steinadlers zu übernehmen. Neben der Verbreitung von Infomaterial, müssen Ranger, welche die Lufträume kontrollieren, finanziert werden. Darüber hinaus werden Mittel zur Finanzierung für die genetischen Untersuchungen der Tiere benötigt sowie zur Anschaffung von Geräten zur Luftraumkontrolle und Revierbeobachtung.

 

REALTECH freut sich mit der Beteiligung am „Artenhilfsprogramm Steinadler“ des Landesbund für Vogelschutz etwas zum Schutz dieses seltenen Vogels beitragen zu können.
Mit dem Steinadler verbindet REALTECH etwas ganz Besonderes. Er ist das „Wappentier“ unserer Monitoring Software theGuard!

Weitere Informationen zum Landesbund für Vogelschutz finden Sie unter:
www.lbv.de

Informationen zum Steinadler-Projekt und Spendenformulare finden Sie unter:
www.lbv.de/unsere-arbeit/vogelschutz/steinadler.html

© Z. Tunka

 

 

 

"Anpfiff ins Leben“ und REALTECH bieten  Internetkurs für Senioren und Seniorinnen

 

Zum dritten Mal beteiligt sich REALTECH am Aktionstag „Wir-schaffen-was“ der Metropolregion Rhein Neckar

Skype, Suchmaschinen, E-Mails und Bildbearbeitung – damit beschäftigten sich 25 Seniorinnen und Senioren am Freiwilligentag in der Walldorfer Firmenzentrale der REALTECH AG. Gemeinsam mit Helfern des Vereins „Anpfiff ins Leben“ zeigte das IT-Unternehmen den begeisterten Senioren zum Beispiel, wie sie über das Internet mit ihren Enkeln in Kontakt bleiben oder an Informationen gelangen.

Die IT-Schulung fand im Rahmen des diesjährigen Freiwilligentags der Metropolregion Rhein-Neckar statt. Shuttle-Busse des Vereins „Anpfiff ins Leben“ brachten die interessierten Walldorfer Senioren und Seniorinnen zu REALTECH, wo sie Kurse zu Bildbearbeitung, Suchmaschinen, Sicherheit im Internet und Sozialen Medien erwarteten. Bei einem gemeinsamen Mittagessen wurde sich rege ausgetauscht und die ersten Eindrücke des Vormittages konnten verarbeitet werden. Voller Aufmerksamkeit und Engagement beteiligten sich die +70er dann auch am Nachmittag an den Angeboten.

Thomas Mayerbacher, Vorstandsvorsitzender der REALTECH AG, empfand die Veranstaltung als vollen Erfolg: "Die IT eröffnet Freiräume für jedes Alter, was man heute wieder hautnah spüren konnte. Voller Schwung und Begeisterung widmeten sich die Senioren modernen Themen wie Skype, Facebook und Bildbearbeitung. Wir freuen uns, dass wir engagierte Gruppen hatten und der Tag allen Spaß machte."

Weitere Informationen:

„wir-schaffen-was“
www.wir-schaffen-was.de

„Anpfiff ins Leben“
www.anpfiff-ins-leben.de
 

 

 

 

 

 

 

Ein Grillplatz für die „Offenen Hilfen“ der Lebenshilfe Wiesloch e.V.

 

Mitarbeiter/innen von REALTECH unterstützen die Lebenshilfe Wiesloch


Anlässlich des dritten Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar, am 15. September 2012, kamen Kinder und Jugendliche des Jugendförderzentrums „Anpfiff ins Leben“ und Mitarbeiter der REALTECH zusammen, um den in die Jahre gekommenen Grillplatz der Lebenshilfe Wiesloch e.V. zu sanieren. Im Vorfeld wurden die Bauarbeiten vorbereitet, sodass am Samstagmorgen pünktlich mit dem Aufbau des Grills und der Sanierung des Platzes begonnen werden konnte.

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich dann Jugendliche von „Anpfiff ins Leben“ und Mitarbeiter/innen der REALTECH, um den Grillplatz komplett zu erneuern. Neben dem Bau des großen Steingrills wurden Tische und Bänke geschleift und gestrichen. Außerdem wurde der Einstieg des Grillplatzes begradigt und ebenerdig gemacht, sodass es auch für Rollstuhlfahrer möglich ist, an den Grillfesten der Lebenshilfe teilzunehmen. Im Anschluss wurde der Grillplatz mit etwa 30 Kindern, jungen Erwachsenen und Eltern der Lebenshilfe Wiesloch bei einem ersten gemeinsamen Grillen eingeweiht.

Weitere Informationen:

Lebenshilfe Wiesloch e.V.
www.lebenshilfe-wiesloch.de

„wir-schaffen-was“
www.wir-schaffen-was.de

„Anpfiff ins Leben“
www.anpfiff-ins-leben.de

 

 

 

 

„Anpfiff ins Leben“ und REALTECH unterstützen Kinder und Jugendliche der Rhein-Neckar-Region


Kick & Science- Feriencamp begeistert junge Sportlerinnen und Sportler des Jugendförderzentrums Walldorf


In den Herbstferien 2012 bekamen siebzehn Jungen und Mädchen, im Alter von acht bis zwölf Jahren, beim Feriencamp „Kick & Science“ die Möglichkeit, neben sportlicher Betätigung auch Naturwissenschaften theoretisch und praktisch kennen zu lernen.


Drei Tage lang konnten von den Camp-Teilnehmern verschiedene Experimente durchgeführt werden. Eigene Raketen, Blitzableiter und Barometer wurden gebaut und vor Ort natürlich direkt getestet. Bei insgesamt 15 verschiedenen naturwissenschaftlichen Versuchen, die in die Themen Wärme, Wasser, Luft, elektrische Energie und eine Sinnesstation aufgeteilt waren, wurde viel Interessantes gelernt. Im Anschluss an die Experimente wurden die Fußballschuhe geschnürt und die Kinder konnten sich bei verschiedenen Fußball Wettbewerben auspowern.


Der Abschluss des dreitägigen Feriencamps fand im Mannheimer TECHNOSEUM, dem Landesmuseum für Technik und Arbeit, statt. Hier wurde das Verfahren zur Papierherstellung erklärt  und die Kinder und Jugendlichen des Jugendförderzentrums konnten im Anschluss ihr eigenes Papier schöpfen und pressen. Jeder Teilnehmer durfte das eigens angefertigte Papier als Andenken mit nach Hause nehmen. Die Verbindung von sportlichen Aktivitäten und wissenschaftlichen Experimenten machte den Kindern sichtlich Spaß und hat der Naturwissenschaft einige neue Fans eingebracht.


REALTECH ist die Förderung von jungen Menschen in der Rhein-Neckar-Region sehr wichtig. Aus diesem Grund unterstützt das IT-Unternehmen das Feriencamp von „Anpfiff ins Leben“ und weitere Projekte des Jugendförderzentrums. „Der Vorstand und die Geschäftsführung der REALTECH schätzen es sehr, dass sie mit Anpfiff ins Leben die Gelegenheit haben, sich mit anspruchsvollen und abwechslungsreichen Projekten für Kinder und Jugendliche in der Region zu engagieren“ so Nicole Mamier, Personalleiterin.

 

Weitere Informationen zu sozialen Projekten von „Anpfiff ins Leben“:

www.anpfiff-ins-leben.de

 

 

 

„Anpfiff ins Leben“ und REALTECH bauen Trimm-dich-Pfad in Walldorf


Rhein-Neckar-Region mobilisieren und sportliche Betätigung fördern


Zum 10-jährigen Jubiläum des Jugendförderzentrums  „Anpfiff ins Leben“ krempelten Freiwillige, junge  Sportler und Sponsoren die Ärmel hoch und bauten in den Walldorfer Wald einen Trimm-dich-Pfad. Die durch REALTECH und andere Sponsoren finanzierte Sportstätte soll Bürgerinnen und Bürger der Region zu mehr sportlicher Betätigung motivieren.


An zwei Tagen im Mai fanden die Bauarbeiten statt, bei denen auch die Mitarbeiter/innen von REALTECH tatkräftig mithalfen. Neben fleißigem Arbeiten an den acht Stationen kam, bei angenehmen Sommertemperaturen, der Spaß natürlich nie zu kurz.


Der Trimm-dich-Pfad wurde mit dem „Mach-dich-fit-Tag“  am 14. Mai durch Dietmar Hopp eröffnet und auf den Namen „Anpfiff ins Leben“-Trimm-dich-Pfad getauft. Zahlreiche Besucher aus der Region testeten den Parcour. Im Rahmen des ersten Laufs wurden auch einige Sportprominente unter den Läufern gesichtet. Zu Handball-Nationaltorhüter Henning Fritz und Adler-Stürmer Ronny Ahrendt gesellten sich Hockey-Nationalspielerin Mandy Haase und Langstreckenläuferin Simret Restle. Ein durchaus gelungener Tag für alle Teilnehmer und besonders für die Helfer und Sponsoren des Übungsplatzes.


Der „Anpfiff ins Leben“-Trimm-dich-Pfad befindet sich rund um die Sportanalgen des FC-Astoria Walldorf und des VfR Walldorf. Auf zwei Kilometern befinden sich acht Stationen mit verschiedenen Übungen zur körperlichen Ertüchtigung.


Weitere Informationen zum „Anpfiff ins Leben“- Trimm-dich-Pfad finden Sie unter:

www.anpfiff-ins-leben.de

 

 

 

 

 

 

 

REALTECH fördert Studierende der Hochschule Mannheim


Mit Stipendien die Aufmerksamkeit von zukünftigen Fachkräften auf den Mittelstand der Rhein- Neckar-Region lenken


Mit dem Mannheimer Modell "Mittelstands-Stipendien“ unterstützt REALTECH Studierende der Hochschule Mannheim, um Ihnen bessere Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium zu bieten.


Das Ziel des gemeinsamen Förderprogramms der Hochschule Mannheim und REALTECH ist es, Studierenden eine optimale Umgebung zum effizienten Lernen zu bieten und gleichzeitig herausragende Leistungen zu belohnen. Durch Werkstudenten-Angebote von REALTECH bekommen die Stipendiaten die Möglichkeit, ihr theoretisches Wissen direkt in der Praxis umzusetzen.


Mit dieser Kooperation wollen die beiden Partner vor allem Talente fördern und gleichzeitig dem drohenden Fachkräftemangel entgegenwirken. Langfristig soll die Metropolregion Rhein-Neckar wirtschaftlich und sozial gestärkt werden.


Weitere Informationen zum „Mannheimer Modell Mittelstands-Stipendien“ finden Sie unter:

www.hs-mannheim.de

 

 

 

 
 
 

Wir schaffen was…und gemeinsam noch viel mehr


REALTECH unterstützt den „Tag der geistigen Fitness“ der Stadtbücherei Walldorf


Unter dem Motto „Wir schaffen was…und gemeinsam noch viel mehr“ fand am 18. September 2010 der zweite Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar statt. Der Fokus lag auf der Förderung von Bildung. Daher veranstalteten die Stadtbücherei Walldorf, die VHS Südliche Bergstraße, der Förderungsstützpunkt „Anpfiff ins Leben“ und REALTECH den „Tag der geistigen Fitness“.


In der Stadtbücherei Walldorf und dem benachbarten Rathaus unterstützten Mitarbeiter/innen von REALTECH die Aktion mit dem Verkauf von Getränken und frisch gebackenen Crêpes und dem spielenden Vermitteln von Denk- und Merktechniken. Von der Stadtbücherei und der VHS Walldorf geladene Referenten lieferten zudem sehr interessante Vorträge zu den Themen  „Gedächtnistraining-Parcour“ und „Fitness für die grauen Zellen“.


Ein voller Erfolg war auch der Bücher-Flohmarkt, bei dem alle Beteiligten weitere Spenden sammeln konnten. Der gesamte Erlös aus der Aktion wurde an das Lesepaten-Projekt der Stadt Walldorf gespendet.


Weitere Informationen zum Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar finden Sie unter:

www.wir-schaffen-was.de