REALTECH Pressemitteilungen

06.06.2013 Zurück

REALTECH und das FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe vereinbaren Entwicklungs- und Forschungspartnerschaft

Neu gegründete Kooperation umfasst Forschung und Entwicklungen für den Anwendungsnutzen

Walldorf, 06. Juni 2013 – Die REALTECH AG und das FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie in Karlsruhe geben eine Kooperation im Bereich Forschung und Entwicklung für den Anwendungsnutzen von In-Memory Datenbanken bekannt. Die Partner arbeiten ab sofort zusammen an Konzepten für die praktische Nutzung von In-Memory-Datenbanken. Ein spezieller Fokus liegt hierbei auf SAP HANA.

Die sinnvolle Nutzung von In-Memory Datenbanken erfordert an vielen Stellen einen Paradigmenwechsel in der IT. Neue Programmiersprachen und Entwurfsmodelle kommen in diesem Umfeld ebenso zum Einsatz wie neue Herangehensweisen und Techniken, wenn es darum geht, SAP HANA als Infrastruktur für SaaS-Lösungen einzusetzen oder Performance-Analysen für In-Memory-optimierte Applikationen durchzuführen.

Im FZI Forschungszentrum Informatik wird die Kooperation von Prof. Dr. rer. nat. Ralf Reussner, Vorstandsmitglied und Direktor im Forschungsbereich Software Engineering, betreut. Er bringt seine langjährigen Erfahrungen in der Erforschung moderner Software-Architekturen und in der Performance-Analyse und -vorhersage von IT-Anwendungen direkt in das Forschungsprojekt ein.

Prof. Reussner: „REALTECH und das FZI werden gemeinsam in enger Kooperation an der Umsetzung neuartiger Software-Anwendungen auf der Grundlage von In-Memory-Technologien arbeiten. Unsere Forschungsergebnisse werden den Aufbau von Software-Architekturen und Datenorganisationsformen für die effiziente Nutzung von In-Memory-Berechnungen voranbringen. Unsere Augenmerk liegt dabei auf neuartigen hochperformanten Software-Architekturen.“

Im Fokus der Zusammenarbeit stehen In-Memory Datenbank-Design, Multi-Tenant Datenorganisation und die Nutzung von In-Memory Datenbanken zur intelligenten Aufbereitung entscheidungsrelevanter Informationen aus multiplen Datenquellen.

Dr. Rudolf Caspary (Vorstandsvorsitzender REALTECH AG): „Ich freue mich auf die zukünftige Kooperation mit dem FZI und Herrn Prof. Dr. Reussner. Unser neuer Standort nahe dem FZI wird den regen Austausch der Kompetenzen deutlich vereinfachen und uns ermöglichen unsere gemeinsamen Themen in der Tradition deutscher Ingenieurskunst schnell voranzutreiben“

REALTECH selbst berät und schult Kunden zu SAP HANA und setzt mit seiner neuen SaaS-Anwendung Timplify auf diese Technologie.