22.07.2014

REALTECH AG: Vorläufige Halbjahres- und Quartalszahlen 2014 – Neuausrichtung verbessert die Ertragslage

  • Konzernumsatz um 1,9 Mio. EUR gesunken
  • EBIT um 1,5 Mio. EUR auf minus 1,3 Mio. EUR verbessert
  • Jahresergebnis um 1,6 Mio. EUR auf minus 1,5 Mio. EUR gestiegen

Walldorf, 22. Juli 2014. REALTECH treibt unvermindert den umfangreichsten Wandel seit Gründung voran und verfolgt konsequent die Neuausrichtung des Unternehmens. Trotz Verbesserungen insbesondere bezogen auf die Kostenstruktur haben wir unser Ziel noch nicht erreicht: So ist die nachhaltige Stärkung von Vertrieb und Marketing sowie der strukturierte, kundenbezogene Auf- und Ausbau des REALTECH-Portfolios weiterhin im Fokus unseres Umbaus.

Im 1. Halbjahr 2014 gab der Konzernumsatz der REALTECH AG im Vergleich zum Vorjahr um 10 % auf 16,9 Mio. EUR nach (1. Halbjahr 2013: 18,8 Mio. EUR). Dabei sanken die Consultingerlöse um 1,7 Mio. EUR auf 11,5 Mio. EUR. Begründet lag dies im Wesentlichen in dem sich im Umbau befindlichen Marktangang, in einem im ersten Halbjahr nicht abgeschlossenen Großauftrag in Japan sowie in den Folgewirkungen des zum Jahreswechsel abgebrochenen deutschen Beratungsprojekts. Der Umsatz im Segment Software nahm um 0,2 Mio. EUR auf 5,4 Mio. EUR ab.

Gleichzeitig zeigen die planvoll durchgeführten Maßnahmen zur wirtschaftlichen Stabilisierung und Neuausrichtung Wirkung: Das Betriebsergebnis (EBIT) wurde um 1,5 Mio. EUR auf minus 1,3 Mio. EUR verbessert. Das Jahresergebnis stieg um 1,6 Mio. EUR auf minus 1,5 Mio. EUR, was ein Ergebnis je Aktie von minus 0,28 EUR bedingte nach minus 0,58 EUR im 1. Halbjahr 2013.

2. Quartal 2014: 
Der Konzernumsatz ging um 9 % auf 8,5 Mio. EUR (2. Quartal 2013: 9,4 Mio. EUR) zurück. Die Consultingerlöse nahmen dabei um 0,8 Mio. EUR auf 5,8 Mio. EUR ab. Die Software sank gegenüber dem Vorjahr nur leicht und lag bei 2,7 Mio. EUR (2,8 Mio. EUR).

Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres von minus 1,8 Mio. EUR auf minus 0,3 Mio. EUR. Das Jahresergebnis stieg von minus 1,9 Mio. EUR auf minus 0,4 Mio. EUR, woraus ein Ergebnis je Aktie von minus 0,07 EUR nach minus 0,36 EUR im Vorjahr resultierte.

Der Vorstand geht unvermindert davon aus, die Erlöse des REALTECH-Konzerns aus Consulting und Software auf Jahressicht stabilisieren zu können. Gleichzeitig rechnen wir weiter damit, das Betriebsergebnis (EBIT) für das Geschäftsjahr 2014 auf eine Bandbreite zwischen minus 1,0 Mio. EUR und 0,0 Mio. EUR verbessern zu können.

REALTECH veröffentlicht den Bericht zum 2. Quartal 2014 am 7. August 2014.

Haben Sie Fragen zu Investor Relations?

Kontaktieren Sie uns:

Wir informieren Sie!

Isabelle Stauffer
Manager Investor Relations,
Corporate Communications & Events
REALTECH AG

Menü