06.03.2019 Zurück

REALTECH AG: Vorläufige Zahlen zum Konzernabschluss 2018

Leimen (pta026/06.03.2019/16:30) - Die REALTECH AG hat heute die vorläufigen Ergebnisse für das Gesamtjahr 2018 veröffentlicht.
 

Die REALTECH AG hat im Geschäftsjahr 2018 die Verschlankung und Konsolidierung der Konzernstrukturen weiter vorangetrieben und die Transformation zum Softwareunternehmen konsequent umgesetzt. Dabei erlöste sie einen Konzernumsatz von 15,6 Mio. EUR (Vorjahr: 19,6 Mio. EUR) und erzielte dabei ein negatives Betriebsergebnis (EBIT) von ca. 0,8 Mio. EUR (Vorjahr: plus 1,9 Mio. EUR).

Wie im Vorjahr wurde das Betriebsergebnis 2018 durch nicht operative Sondereffekte beeinflusst: Aufgrund der vollständigen Anteilsveräußerung der japanischen Tochtergesellschaft zum 30.11.2018 ergab sich ein negativer Entkonsolidierungseffekt von ca. 0,3 Mio. EUR auf das Betriebsergebnis des Konzerns. Ohne Berücksichtigung dieses Effekts ergibt sich im Geschäftsjahr 2018 ein operatives EBIT im Konzern von ca. minus 0,5 Mio. EUR (Vorjahr: ca. minus 1,2 Mio. EUR ohne Effekte aus Veräußerungen).

Der nachhaltige Break-even auf Monatsbasis konnte in 2018 nicht herbeigeführt werden. Dieses Ziel zu erreichen erfordert mehr Zeit und Investitionen als ursprünglich erwartet. Auch im Geschäftsjahr 2019 rechnet der Vorstand daher mit einem negativen Betriebsergebnis.
 

Ausblick
Die bis auf die neuseeländische Tochter nunmehr komplette Anteilsveräußerung aller ausländischen Tochtergesellschaften erlaubt es dem Unternehmen sich zukünftig vollständig auf die innovativen Softwarelösungen in den Bereichen DevOps für SAP und agiles Service Management zu fokussieren.

Nach der Verschmelzung aller deutschen Gesellschaften auf die AG kann das Unternehmen mittlerweile auf eine deutlich effizientere Kostenstruktur sowie weiter auf eine solide Kapitalausstattung setzen, die es gestattet, das Unternehmensziel in den nächsten Jahren konsequent zu verfolgen: Innovative Softwarelösungen für und gemeinsam mit Kunden zu entwickeln und diesen Prozess mit der zukunftsweisenden Mentalität eines Start-Ups zu organisieren.

Der REALTECH-Konzern verfügte zum Stichtag 31.12.2018 über eine Netto-Liquidität in Höhe von insgesamt ca. 6,8 Mio. EUR (Vorjahr: ca. 7,5 Mio. EUR). Im Geschäftsjahr 2018 wurde insbesondere ein Schwerpunkt auf die Stabilisierung der liquiden Mittel gelegt. Ferner achtet das Unternehmen konsequent auf weiterhin schlanke Kostenstrukturen, um auf dieser Basis nachhaltig zu investieren und aufzubauen und den operativen Break-even auf Monatsbasis in Deutschland sowie die Gewinnschwelle sobald wie möglich zu erreichen.

(Ende)
 

 

Aussender:

REALTECH AG
Paul-Ehrlich-Straße 1
69181 Leimen
Deutschland

Ansprechpartner:

Isabelle Stauffer

Tel.:

+49 6227 837-500

E-Mail:

investors@realtech.com

Website:

www.realtech.de

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Tradegate

ISIN(s):

DE0007008906