Beitragsbilder-Kundenbefragung_s/4HANA-Migration
Kundenbefragung 2019, Teil 1: Wie läuft die Migration auf S/4HANA?
12.12.2019 |
SAP Automatisierung |
Keine Kommentare

Der Countdown läuft: Noch bis 2025 haben Unternehmen Zeit, Ihre System-Landschaft auf SAP S/4HANA umzustellen.

Was auf den ersten Blick als ausreichend großes Zeitfenster erscheint, erweist sich bei näherem Hinsehen dank des großen Migrationsaufwandes für die meisten Organisationen als große Herausforderung: Allein die umfassende Transformation der alten Systeme ist mit einem enormen Aufwand verbunden – und dabei sind Überlegungen zur notwendig werdenden Neugestaltung der übergreifenden System-Landschaft noch gar nicht berücksichtigt. Zudem wollen auch Entscheidungen für einen Wechsel in die Cloud oder eine hybride Landschaft wohlüberlegt getroffen werden.

Insgesamt ist die Transformation zu SAP S/4HANA eine überaus spannende Thematik, die auch uns bei REALTECH intensiv beschäftigt.

Deshalb waren wir neugierig und haben im Rahmen unserer Kundenbefragung 2019 bei unseren Kunden genauer nachgefragt. Erfahren Sie in Teil 1 unserer Blogserie, wie es um den Migrationsprozess bei unseren Kunden bestellt ist.

Auf die Plätze, fertig – HANA!

Unsere Ergebnisse zeichnen ein durchaus ambitioniertes Bild: Für bereits 41% der befragten Kunden ist der Startschuss zur Migration zu SAP S/4HANA bereits gefallen. Weitere 37% gaben an, die Umstellung innerhalb der nächsten zwei Jahre angehen zu wollen.

SAP S/4HANA Migration - EinführungsprojektEhrgeizige Ziele

In einer Sache sind sich die Befragten einig: Sie alle möchten die gesetzte Frist in jedem Fall einhalten und planen den Go-Live der ersten Systemline bis spätestens 2024. Mehr noch: Über zwei Drittel (70%) unserer Kunden möchten ihre erste Systemline bereits bis 2022 unter Dach und Fach haben, während ganze 11% sogar bereits mit der ersten Systemline live arbeiten.

SAP S/4HANA Migration - SystemlinienNeue Funktionalitäten, neue Herausforderungen

Auch bei REALTECH ist die flächendeckende Umstellung auf SAP S/4HANA ein brandaktuelles Thema. Selbstverständlich wollen wir unseren Kunden auch nach abgeschlossener Migration ein vollfunktionsfähiges Tool zur Automatisierung des Change und Transport Managements bieten – somit rangierte die „HANA-Readiness“ im Jahr 2019 ganz oben auf unserer To-Do-Liste. Mit der SAP S/4HANA-Zertifizierung von REALTECH SmartChange konnten wir dabei  bereits einen wichtigen Meilenstein erreichen.

So erfolgreich soll es auch künftig weitergehen: Für kommende Releases planen wir weitere HANA-spezifische Features, von denen unsere Kunden optimal profitieren.

Angemessene Lösungen für hybride Landschaften

Mit dem Transport Management in hybriden SAP-Landschaften widmen wir uns einem weiteren Aspekt, der bei der Migration zu HANA eine entscheidende Rolle spielt: Auch hier freuen wir uns, unseren Kunden künftig neue Funktionalitäten in SmartChange bieten zu können, die Transporte zwischen on-premises und Cloud-System ermöglichen.

„Wir merken, dass viele unserer Kunden gerade in den nächsten zwei Jahren viel Arbeit mit der Migration zu SAP S/4HANA haben werden. Als Software-Anbieter unterstützen wir unsere Kunden, indem wir unsere Produkte am aktuellen Bedarf weiterentwickeln. Zusätzlich bieten wir mit unserem Abo-Modell eine kostengünstige Möglichkeit, zusätzliche SmartChange-Lizenzen für den Zeitraum der Migration hinzu zu buchen.“

Alena Säuberlich, Product Managerin bei REALTECH

Weiter geht es in Teil 2 – Die Vielfalt der Systemintegration

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü