Kundenprojekt bei AT&S

Kurzschlüsse in SAP-Anwendungen sicher vermeiden
 

Die Herausforderung

Bis zu 300 Transporte werden im Rahmen des SAP Change- und Transport-Managements bei AT & S monatlich in unterschiedliche Zielsysteme verteilt. „Dabei führten Überholer und Kollisionen in einzelnen Transporten immer wieder zu kritischen Zuständen der SAP-Systeme“, erklärt Reisinger. „Das damit verbundene Risiko für einen Stillstand der SAP-Anwendungen und der darauf basierenden Geschäftsprozesse wollten wir nicht länger eingehen.“

Darum REALTECH

Der theGuard!TransportManager verfügt über ein doppeltes Kontrollsystem, das die Bestätigung des erfolgreichen Tests neuer Funktionalitäten durch elektronische Signaturen unterstützt. Er ist vollständig in SAP integriert und bereits seit vielen Jahren weltweit bei SAP-Kunden erfolgreich im Einsatz.


FLEXIBLES WERKZEUG ZUR STEUERUNG DER SAP-CHANGE-MANAGEMENT-PROZESSE UND -TRANSPORTE

MIT THEGUARD! SMARTCHANGE KOORDINIEREN WIR HEUTE WIRKUNGSVOLL DAS EINSPIELEN VON ÄNDERUNGEN IN DIE ZIELSYSTEME UND PROFITIEREN VON EINER MAXIMALEN STABILITÄT DER SAP-LANDSCHAFT.
Andreas Reisinger, Manager SAP Services, AT & S

Unsere Lösung

AT & S verwendet theGuard! SmartChange im ersten Schritt bei Transporten in der SAP-ERP-Landschaft. Eine Besonderheit bei diesem Projekt: Auf Kundenwunsch sollten die Freigabeprozesse in die bereits etablierte Plattform Lotus Notes integriert werden. Der modulare Aufbau der Software und die Flexibilität von REALTECH konnten auch diese Spezialanforderung ohne großen Mehraufwand erfüllen. Dadurch ist es AT & S erfolgreich gelungen, die Zusammenarbeit der Entwicklerteams zu optimieren. „Unsere Entwickler sind über mehrere Kontinente verteilt und arbeiten neben Österreich vor allem auch in China, Indien und Russland. Deshalb freut es uns besonders, mit theGuard! SmartChange eine Lösung gefunden zu haben, die den Abstimmungsaufwand im Rahmen des SAP Change Managements auf ein Minimum reduziert und unseren Mitarbeitern das Arbeiten in gewohnter Software-Umgebung ermöglicht“, ergänzt Reisinger.

 

Die Erfolge

Kritische Systemzustände, die zuvor durch Überholer oder Kollisionen entstanden waren, wurden mit dem Einsatz von theGuard! SmartChange nahezu eliminiert. Spezielle Prüfverfahren, ein Alarmierungssystem sowie sorgfältig festgelegte Freigabe-Workflows sorgen dafür, dass alle Transporte  vollständig und unter Einhaltung der richtigen Reihenfolge in die Zielsysteme eingespielt werden. „Bislang konnten wir die Auswirkungen von Transporten auf die SAP-Systeme nur schwer einschätzen. Gab es dann doch einmal ein instabiles System, mussten wir die Systeme unter hohem Zeitaufwand wieder auf den Zustand vor dem Einspielen des Transports zurücksetzen. Mit der REALTECH-Lösung erhalten wir die Sicherheit und die Transparenz, die wir für unsere internationalen Entwicklungsprojekte benötigen“, erläutert Andreas Reisinger abschließend.


Zugehörige Lösungen

Continuous Delivery:

Transport Management

Agile Development:

Synchronization management

Überzeugen Sie sich selbst:

Kostenlose Demo

In nur 5 Minuten zum Ergebnis:

Jetzt ROI berechnen