REALTECH Pressemitteilungen

11.07.2018 Zurück

Personelle Veränderungen in der REALTECH AG

Leimen, 11. Juli 2018 – REALTECH hat inzwischen die langjährige Sanierungs- und Restrukturierungsphase weitestgehend abgeschlossen und den Wandel von einem SAP Beratungsunternehmen zu einem kreativen, stark kundenorientierten Lösungs- und Softwareanbieter für Agiles Service Management und DevOps für SAP vollzogen.

REALTECH setzt voll und ganz auf den Dialog mit den Kunden. Ein Großteil der Kapazität des Unternehmens ist in konkreten Lösungsprojekten für und mit den Kunden eingesetzt. Die interne Organisation ist so ausgerichtet, dass agile Teams, themen- und bereichsübergreifend zusammenarbeiten, um Kundenprojekte gemeinsam und intelligent voran zu treiben. Dies ist nur mit einer sehr schlanken und flexiblen Organisation möglich, in der sich permanent Zusammensetzung und Fokus ändern können.

Zur weiteren Vereinfachung der Konzern-Struktur und zur kontinuierlichen Effizienz- und Kostenoptimierung ist auch geplant, die REALTECH Verwaltungs GmbH und die REALTECH Deutschland GmbH auf die AG zu verschmelzen. Außerdem stehen die Auslandstöchter weiter auf dem Prüfstand. Insgesamt sollen diese Maßnahmen dazu beitragen, in konkreter Weise die Effizienz weiter zu steigern und somit die operative Schlagkraft zu erhöhen.

Alles bei REALTECH wird auf Kosteneffizienz, agile und intelligente Strukturen sowie kundenzentriertes Arbeiten ausgerichtet.

Um dem Erreichen der angestrebten Ziele zusätzlichen Zug und vor allem Nachhaltigkeit zu verleihen, ist eine personelle Erweiterung auch im Vorstand unerlässlich. Dies ist allein schon deshalb notwendig, um sowohl den gestiegenen Kundenfokus als auch die finanzielle Stabilität und strenge Kostenkontrolle sowie die formellen Anforderungen der Kapitalmärkte dauerhaft und professionell erfüllen zu können.

Bereits mit Wirkung vom 1. Juni 2018 übernimmt daher Herr Dr. Bernd Kappesser neben der Geschäftsführung der REALTECH Deutschland GmbH auch die Rolle des Chief Operating Officer (COO) im Vorstand der AG. Herr Daniele Di Croce wird weiter die Rolle des Chief Executive Officer (CEO) bekleiden.

Außerdem hat heute Herr Dr. Wolfgang Erlebach sein Amt als Mitglied und Vorsitzender des Aufsichtsrates mit Wirkung zum 11. Juli 2018 niedergelegt. Der Aufsichtsrat hat der vorzeitigen Amtsniederlegung zugestimmt. Herr Dr. Erlebach wechselt mit Wirkung zum 12. Juli 2018 in den Vorstand der Gesellschaft. Er wird in seiner neuen Funktion die Rolle des Chief Financial Officer (CFO) übernehmen.

Kostensteigerungen durch die Erweiterung der ersten Führungsebene konnten indes vermieden werden, da Führungspositionen in der zweiten Führungsebene sowie der Geschäftsleitung der GmbHs nicht mehr besetzt wurden und die operativen Verantwortlichkeiten und Aufgaben nun direkt im Vorstand wahrgenommen werden. So trägt auch diese Modifikation der Führungsstruktur insgesamt zur Steigerung der Effizienz bei und zu einer weiteren Straffung der Kostenstruktur und Organisation.

Die vakant gewordene Position im Aufsichtsrat der Gesellschaft soll in Kürze neu besetzt werden. Bereits mit Wirkung ab dem 4. Juli 2018 sind zwei Sitze im Aufsichtsrat mit den Herren Winfried Rothermel und Matthias Blatz neu besetzt worden. Dadurch soll zukünftig der Schwerpunkt der Aufsichtsratstätigkeit mehr auf die unternehmerischen Chancen und Wachstumsperspektiven in der IT und nicht mehr rein auf die finanzielle Sanierung gelenkt werden.

Gleichzeitig wurde auch der veränderten Unternehmensgröße Rechnung getragen und der neue Aufsichtsrat hat eine deutliche Reduzierung seiner Vergütung ab Juli 2018 beschlossen. Die Anpassung der Vergütung muss jedoch noch durch Hauptversammlungsbeschluss von der nächsten ordentlichen Hauptversammlung im Mai 2019 bestätigt werden.